Montag, 19.02.2018 22:30 Uhr

1. BC Beuel Die Erste kehrt mit zwei Siegen zurück

Verantwortlicher Autor: 1. Badminton-Club Beuel 1955 e.V. Bonn-Beuel, 22.01.2018, 12:09 Uhr
Presse-Ressort von: http://www.wifu.en-a.de Bericht 4608x gelesen

Bonn-Beuel [ENA] Die Erste kehrt mit zwei Siegen aus Bayern zurück. Die erste Mannschaft des 1. BC Beuel hat am 11. und 12. Spieltag der Badminton-Bundesliga zwei Auswärtssiege eingefahren. Am vergangenen Samstag gewann die Erste beim TSV Freystadt 5:2. Tags darauf folgte ein 4:3-Erfolg beim TSV Neuhausen-Nymphenburg. Einmal mehr war Teammanager Maximilian Schneider bereits im Vorfeld der Partie als Organisator gefragt.

Peter Briggs war nach seiner Lungenerkrankung noch nicht wieder einsatzbereit, so dass kurzfristig ein vierter Herr her musste. Eine besondere Herausforderung, denn parallel absolvierte auch die Beueler Zweite zwei Spieltage in der 2. Bundesliga. Letztlich rückte Patrick Scheiel in die Erstvertretung auf. Gegen den TSV Freystadt startete die Erste mit zwei Erfolgen in den Auftaktdoppeln in die Partie. Marc Zwiebler und Max Weißkirchen gewannen gegen Lukas Schmidt und Johannes Pistorius 11:9, 12:10, 11:8. Luise Heim und Lauren Smith besiegten Julia Kunkel und Jenny Moore 11:6, 11:9, 11:9.

Es folgte eine 5:11, 8:11, 4:11-Niederlage von Patrick Scheiel und Akshay Dewalkar im 2. Herrendoppel gegen Oliver Roth und Florian Waffler. Luise Heim steuerte mit einem deutlichen 11:4, 11:7, 11:5 den dritten Beueler Punkt bei. Marc Zwiebler, immer noch mit starken Sehbeschwerden spielend, musste sein 1. Herreneinzel nach dem zweiten Satz gegen Lukas Schmidt aufgeben. Den Siegpunkt sicherten parallel Akshay Dewalkar und Lauren Smith mit einem 11:8, 11:13, 11:4, 11:8 gegen Johannes Pistorius und Jenny Moore. Max Weißkirchen erhöhte mit einem 11:4, 11:4, 11:3-Erfolg über Hannes Gerberich zum 5:2- Endstand.

Ähnlich gestaltete sich auch die Ausgangsposition am Sonntag beim TSV Neuhausen-Nymphenburg. Max Weißkirchen und Akshay Dewalkar gewannen das 1. Herrendoppel gegen Fabian Holzer und Przemyskaw Szydlowski in fünf Sätzen 11:4, 9:11, 11:9, 6:11, 11:4. Luise Heim und Lauren Smith erhöhten mit einem 11:7, 11:5, 11:7 gegen Elisabeth Baldauf und Kaja Stankovic auf den 2:0-Zwischenstand. Bis in den Entscheidungssatz ging das 2. Herrendoppel. Letztlich unterlagen Marc Zwiebler und Patrick Scheiel gegen Tobias Wadenka und Manuel Heumann 8:11, 11:9, 11:4, 6:11, 4:11. Auch das Dameneinzel ging nun verloren. Luise Heim unterlag gegen Natalya Voytsekh 12:14, 9:11, 13:15.

Akshay Dewalkar und Lauren Smith brachten die Gelb-Schwarzen wieder in Führung. Sie gewannen gegen Fabian Holzer und Elisabeth Baldauf 11:9, 5:11, 11:5, 11:8. Max Weißkirchen sorgte im 2. Herreneinzel für den Siegpunkt mit einem 11:3, 12:10, 8:11, 11:8-Erfolg über Krasimir Yankov. Nach Kräften bemühte sich Marc Zwiebler im 1. Herreneinzel gegen Tobias Wadenka, unterlag letztlich aber 7:11, 11:9, 11:6, 7:11, 2:11. Ein gemischtes Fazit zog Teammanager Schneider nach dem Wochenende: „Unsere Minimalziel, zwei Siege einzufahren, haben wir erreicht.

Dennoch hätten wir gerne noch mindestens einen Punkt mehr mitgenommen. Marc Zwieblers Sehbeschwerden waren ein genauso großes Handicap wie der Ausfall von Peter Briggs. Beides lässt sich letztlich nicht dauerhaft kompensieren.“ Der Blick der gesamten Mannschaft geht nun nach vorne. Am kommenden Spieltag stehen zwei richtungsweisende Partien für die Erste auf dem Spielplan. Am Freitagabend ist der 1. BV Mülheim um 19 Uhr in der Erwin-Kranz-Halle zu Gast. Sonntag geht es, ebenfalls vor heimischer Kulisse, um 14 Uhr gegen den 1. BC Wipperfeld.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.